...gut beraten...

Was ich für Sie tun kann.

Services nicht nur für Selfpublisher

Folgende Dinge mache ich und kann ich Ihnen als Service anbieten: Texte schreiben (journalistische und feuilletonistische Texte, aber auch SEO-optimierten Content, Ghostwriting und, ja klar, fiktionale Texte). Ich designe und betreue Webseiten, von Webvisitenkarten und Portfolios bis hin zu Blogs und großen Projekten unter WordPress oder Joomla. Ich lektoriere Texte, erstelle eBooks und übersetze Texte ins Deutsche und Englische. Bei Interesse schreiben Sie mich bitte einfach an.

Texterstellung / Autor

Ich schreibe für Geld und blogge fürs Vergnügen, manchmal zumindest. Mitunter auch anders herum. Ich erstelle SEO-optimierten Content und schreibe Texte für unterschiedliche Auftraggeber, meist im feuilletonistischen Bereich. Eine kleine Auswahl findet sich auf meiner Texte-Seite. Was sich dort nicht befindet, sind Texte an denen ich als Ghostwriter beteiligt gewesen bin.Für große Projekte kann ich ein Team mit weiteren Autoren  hinzu ziehen, so dass auch diese schnell und mit der gewünschten Qualität beendet werden können.

Webdesign

Ich habe in einigen Blog-Einträgen zusammengefasst oder hier bzw. bei Twitter verlinkt, wie man sich ohne große Kosten eine Domain und eine Webseite bzw. einen Blog einrichten kann. Wer Zeit und ein wenig Computerkentnisse hat, für den sollte es kein Problem sein, eine funktionierende und auch ansprechende Webseite günstig zu erstellen.

Wer aber keine Zeit oder keine Lust hat, sich mit diesem Kram zu beschäftigen, dem kann ich weiterhelfen. Unter webdesign.dominikwalther.de ist eine kleine Kollektion von WordPress- und Joomla-Blogs sowie Web- Visitenkarten Webseiten zu finden, die ich für relativ geringe Kosten erstellt habe. Dazu nutze ich Vorlagen, die vielfache benutzt und vor allem weitreichend getestet sind und individualisiere diese. Denn eine schicke Webseite nutzt nur wenig, wenn sie Sicherheitsrisiken enthält oder nur in wenigen Browsern richtig dargestellt wird.

Ich berate und erstelle – bei großen Projekten auch zusammen mit einer Agentur bzw. Programmierern einfach oder komplex, statische oder dynamische, vor allem aber attraktive Webseiten. Falls erforderlich erarbeite ich mit Ihnen zusammen vom Konzept, über das Design, bis hin zur Auswahl der richtigen Hosting-Anbieter ein Komplettpaket.

Lektorat und Textredaktion

Obwohl ich während meines bei der Herausgabe von einer ganzen Reihe wissenschaftlicher Bücher mitgearbeitet habe und dabei sehr viel Zeit mit dem Korrektorat verbracht habe, mache ich das heute nicht mehr. Warum? Ganz einfach: weil es mir keinen Spaß macht, Texte nur auf Rechtschreibung und Grammatik zu überprüfen.

Was ich allerdings noch sehr gerne mache ist Textberatung im Sinne eines Inhaltslektorats. Dabei geht es um die Frage, ob ein Text erreicht, worauf er abzielt. Stimmen also Sprache, Dramaturgie, Handlung, Aufbau etc. auch über den Verlauf eines gesamten Textes mit den Zielen des Autoren überein? Einzelne Fragen sind zum Beispiel:

  • Ist der Text verständlich und der Zielgruppe angemessen?
  • Sind die Argumentationsketten schlüssig?
  • Stimmen Gesamtdramaturgie und die einzelnen Spannungsbögen?
  • Passen Sprache und Handlungen der Figuren?

Dieses Lektorat umfasst gewöhnlich ein bis zwei Lektoratsdurchgänge, es kann sich, sofern gewünscht, aber auch eine längerfristige Redaktion bis hin zu einem Text-Coaching daraus entwickeln. Grammatik- und Rechtschreibfehler werden dabei natürlich auch angemerkt, soweit wie auffallen, allerdings kann das Inhaltslektorat ein Korrektorat vor Ende der Überarbeitung nicht ersetzen.

Kosten

Da Texte sehr unterschiedlich sind, schicke ich nach einer ersten Sichtung einen Kostenvoranschlag mit den konkreten Kosten (Fixpreis), die bei einem solchen Inhaltslektorat meistens zwischen 2 bis 3 Euro pro Normseite liegen. Auf Wunsch kann auch ein Stundenhonorar vereinbart und je nach Aufwand abgerechnet werden. Ein Mindesthonorar gibt es nicht.

Test-Lektorat

Um zu testen, wie ich arbeite und ob es passt, kannst du mir gerne bis zu vier Normseiten deines Textes schicken, die ich dann im Stile eines Inhaltslektorates unverbindlich und kostenlos prüfe.

eBook-Erstellung

Wenn der Text fertig ist beginnt die technische Herausforderung. Denn für ein gutes eBook wird nicht nur ein professionelles Cover benötigt, man muss auch den technischen Anforderungen der verschiedenen Anbieter und Verkaufsplattformen genügen. Das Endprodukt ist ein fehlerfreie Datei, die nicht immer leicht zu erstellen ist.

Für einige Indie-Autoren und Selbst-Publisher können Manuskripte mit Programmen wie Calibre oder Scrivener in ein eBook konvertieren. Auch die meisten Dienstleister für Self-Publishing bieten Editoren an, in die der eigene Text erst kopiert werden und dann ein eBook erstellt wird. Die Ergebnisse sind oft ok, mitunter gut, aber manchmal leider auch technisch nicht befriedigend und mitunter werden die mühsam konvertierten Dateien dann vom Distributor sogar abgelehnt, weil das Format fehlerhaft ist. Oder das fertige eBook genügt einfach nicht den eigenen Ansprüchen, denn wer die Import- und Export-Funktionen der verschiedenen Tools benutzt, wird feststellen, dass gewünschte Informationen mitunter nicht übermittelt werden oder – noch häufiger – zu viele Informationen übernommen werden. Aus einem perfekten Word- oder OpenOffice-Dokument wird so oft ein fehlerhaftes oder unvollständiges eBook. Metadaten wurden falsch oder gar nicht ins Buch übertragen, Inhaltsverzeichnisse funktionieren nicht richtig oder sehen merkwürdig aus, und das Layout von Schriftarten, Schriftgrößen, Position und Darstellung von Grafiken und Bildern kann oft nur unzureichend angepasst werden.

Ich benutze zur Erstellung meiner eigenen eBooks die eBook-Publishing-Software Jutoh, die für die großen Software-Plattformen (Linux, Mac, Windows) erhältlich ist und mit der relativ einfach professionelle eBooks erstellt werden können. Sie kostet nicht viel und die Einarbeitung kann, mit ein wenig HTML-Kenntnissen, in ein paar Stunden geschehen. Aber ich habe immer wieder die Erfahrung gemacht, dass Autoren die Software doch komplex finden, die entsprechenden Computerkenntnisse fehlen, sie keine Lust oder etwas Besseres mit ihrer Zeit vor haben. Kein Problem, denn ich kann die Erstellung des eBooks gerne übernehmen. Die Kosten hängen vom Aufwand ab, es können Lizenzgebühren für Schriftarten anfallen etc… Aber ich berate dazu gerne. Und für ein eBook, das nur aus Text mit Zwischenüberschriften besteht, ist die Erstellung recht einfach. Die Kosten sollten bei ca. 25 Euro liegen.

Übersetzung

Mit meiner Frau und einer Reihe von anderen Übersetzern arbeite ich seit einigen Jahren und übersetze Texte in den Sprachen

  • Englisch-Deutsch
  • Deutsch-Englisch
  • Englisch-Portugiesisch
  • Portugiesisch-Englisch
  • Portugiesisch-Deutsch
  • Deutsch-Portugiesisch.

Das Spektrum unserer Übersetzungen reicht von Webseiten-Lokalisierungen über Marketing-Texte, Tourismus zu literarischen Texten.

Eine gute Zeit für Narrative…

gerade weil sie von so vielen Seiten zerstört werden. Nur sollte dabei nicht unbedingt PEGIDA-Schwachsinn herauskommen. https://www.youtube.com/watch?v=wcy8uLjRHPM

Der Restglauben muss weg

Ich stelle also fest, dass es noch einen Restglauben in mir gibt, einen winzigen Funken, eine Überzeugung, dass nicht alles vor die Hunde gegangen ist, denn nur so kann ich es mir erklären, dass ich nach der Meldung auf SPON zu Revision des Prozesses um die...

Fragen kostet nix

10 + 10 =